Tourismusinformation St. Martin im Mühlkreis

07232 / 2105-18

WINTER

WINTERFREUDE in St. Martin – dem Granitlandort an der Donau

Der Charakter des Mühlviertels zeigt sich im Winter stärker als zu jeder anderen Jahreszeit. Der Schnee, der sich über das Granitland legt, unterstreicht den rauen Charme der Landschaft. Gleichzeitig dämpft er alle Geräusche und konzentriert damit die Sinne auf Ruhe und Entschleunigung. Das Mühlviertler Granitland ist eine Region, die Einheimische und Gäste gleichermaßen in Bewegung setzt. Zwischen den Anhöhen und darüber verlaufen Langlaufloipen und ziehen Schneeschuhwanderer unvergleichlich ihre Spuren. Auf den Teichen flitzen Eisläufer und gleiten Eisstöcke.

Wichtig ist nur eines: nach dem Sport wieder zur Ruhe kommen. Zum Beispiel in einer gemütlichen, warme Gaststube. Hier duftet es nach dem klassischen Bratl, nach gegrillten Ripperl oder gebackenen Speckknödeln. Dazu serviert der Wirt eine schaumgekrönte Bierspezialität, die ihren Geschmack der Reinheit des Urgesteinswassers verdankt.

Es ist die Kraft der Ruhe, die über dem Winter im Mühlviertler Granitland liegt. Wenn an einem Aussichtspunkt die Sonne blutrot über schneebedeckten Hügeln versinkt, dann steigt gleichzeitig die Gewissheit, dass der Alltag weit weg liegt.

Winter

Linkübersicht: