Tourismusinformation St. Martin im Mühlkreis

07232 / 2105-18

Speicherkraftwerk Partenstein

 

Von wildem Wein und Efeu bewachsen steht am Ausgang des Tales der Großen Mühl das architekturgeschichtlich bedeutende Speicherkraftwerk Partenstein. Die Wasserfassung passiert im Stausee Langhalsen nahe dem Markt Neufelden. Das Wasser strömt im 5,6 km langen Stollen mit einem Durchmesser von 2,95 m tief unter dem Ort Kleinzell nach Partenstein. Hier sausen das Wassermassen in der sichtbaren Druckrohrleitung (371 m lang, 176 Höhenmeter) mit unbändiger Kraft zu den Turbinen. Partenstein ging nach fünfjähriger Bauzeit im Oktober 1924 als erste Großwasseranlage Österreichs in Betrieb. Die sehr frühe Elektrifizierung des Mühlviertels und des Landes Oberösterreich wurde durch das Speicherkraftwerk Partenstein eingeleitet.

Das imposante Bauwerk kann nur Außen begutachtet werden. Führungen sind leider nicht möglich. Das Kraftwerk ist personell nicht besetzt

partenstein partenstein2


KONTAKT:
Gemeindeamt St.Martin im Mühlkreis
Markt 2
4113 St. Martin im Mühlkreis
Telefon: 0043 (0) 7232 / 2105
E-Mail: gemeindeamt@sankt-martin.at